Dr. med. Roman Fenkl
Plastische & Ästhetische Chirurgie
Moselstraße 1
64347 Griesheim
Telefon: 0049 – 6155 / 87 88 84
Telefax: 0049 – 6155 / 87 88 86
E-Mail: info(at)dr-fenkl.de
Internet: www.dr-fenkl.de

Praxis Öffnungszeiten
Mo  08:00 – 18:00 Uhr
Di    08:00 – 18:00 Uhr (OP-Tag)
Mi    08:00 – 18:00 Uhr
Do   08:00 – 18:00 Uhr (OP-Tag)
FR   Spezial-Sprechstunde
(nach Vereinbarung)

Welcher Arzt sollte meinen Brustknoten entfernen?

Eine solche Frage ist tatsächlich nicht einfach, denn mehrere ärztliche Fachgebiete konkurrieren um diese Art Operation. Die einzelnen Fachgebiete, Frauenärzte, Chirurgen und Plastische und Ästhetische Chirurgen bieten diese Operation an, allerdings meist zu sehr unterschiedlichen Qualitätsstufen.

Hier sollten Sie sich Ihre Entscheidung genau überlegen! Warum?

Dazu zwei Geschichten aus meinem Patientengut:

Fall 1:
Eine Frau zwischen 30 und 40 Jahren kam in meine Praxis, nachdem ihr an einem großen „Brustzentrum" mehrere Knoten aus beiden Brüsten entfernt worden waren. Die Patientin kam nicht mehr wegen der Knoten, sondern wegen der Narben. Als ich sie untersuchte, war mir sofort klar, warum: Sie hatte über beide Brüste verteilt, und vor allem im Décolleté, mehrere einige Zentimeter lange, wulstige Narben, die ihren Brustbereich komplett entstellten. Sie hatte das ihrem Chirurgen, einem Assistenzarzt des „Gynäkologischen Brustzentrums", vorgetragen. Dieser meinte dazu nur: „Seien Sie doch froh, dass alles gutartig war". Das aber verhindert jeden Schwimmbadbesuch, jeden Badeanzug, jedes ausgeschnittene Kleid. Eigentlich nicht notwendig und leider nicht mehr ganz rückgängig zu machen. Auch der Plastische Chirurg kann hier nur noch eine Verbesserung schaffen.

Fall 2:
Eine sehr gepflegte Frau zwischen 40 und 50 Jahren kam in meine Praxis, weil ihr Frauenarzt einen Brustknoten an sehr komplizierter Stelle getastet hatte, nämlich im Décolleté, genau neben dem Brustbein. Eine sehr schwierige Stelle, weil Schnitte über dem Brustbein regelmäßig zu wulstiger Narbenbildung neigen, trotz aller Vorsicht.

Wir entschieden uns in gemeinsamem Gespräch und nach Abwägung der Vor- und Nachteile zur - schwierigeren - ästhetischen Entfernung der Geschwulst. Dabei erfolgte der Schnitt nicht über dem Knoten, sondern am Brustwarzenrand, einer Stelle, die üblicherweise ohne oder fast ohne sichtbare Narben ausheilt. Nachteil war in dieser Situation, dass die Geschwulst ganze 14 cm (!) vom Schnitt entfernt war.
Wir taten es trotzdem, sogar auf Wunsch in örtlicher Betäubung, allerdings mit Hilfe unseres sehr kompetenten Narkosearztes im Belegkrankenhaus. Dabei wurde von der Brustwarze aus die Haut so weit untertunnelt, dass der Knoten endoskopisch entfernt werden konnte. Das dauerte mindestens 10x so lange wie ein Schnitt über dem Knoten. Aber die Abschlussuntersuchung bewies, dass wir es richtig gemacht hatten: Es war keinerlei Narbe mehr sichtbar, auch nicht am Brustwarzenrand.
Natürlich war der nächste Sommer im Bikini für meine Patientin gerettet.

Meine Erfahrung mit Brustknoten-Patientinnen hat mich eines gelehrt: Egal wie viel Mühe es kostet, einen Brustknoten narbenfrei oder narbenarm zu entfernen, es lohnt sich immer. Wenn aber durch „grobschlächtige Chirurgie" ohne ästhetische Rücksicht vorgegangen wird, wenn oft sichtbare, tiefe Gewebeeinziehungen an der Entnahmestelle entstehen, dann ist die Enttäuschung groß. Auch wenn ein gutartiger Befund herauskommt. Die nachträgliche Konsultation des Plastischen und Ästhetischen Chirurgen hilft dann zwar, die Narben zu verbessern, zum völligen Verschwinden bringt man sie jedoch kaum.

Zurück zu Entfernung von Brustknoten

Beratungstermin in unserer Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie in Darmstadt-Griesheim

Für weitere Informationen stehe ich Ihnen gerne in meiner Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie in Darmstadt-Griesheim zur Verfügung. Sie erreichen uns unter der E-Mail-Adresse info(at)dr.fenkl.de.

Montag bis Donnerstag von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr,

Beratungstermin Vereinbarung:

Tel. 06155 - 87 88 84