Dr. med. Roman Fenkl
Plastische & Ästhetische Chirurgie
Moselstraße 1
64347 Griesheim
Telefon: 0049 – 6155 / 87 88 84
Telefax: 0049 – 6155 / 87 88 86
E-Mail: info(at)dr-fenkl.de
Internet: www.dr-fenkl.de

Praxis Öffnungszeiten
Mo  08:00 – 18:00 Uhr
Di    08:00 – 18:00 Uhr (OP Tag)
Mi    08:00 – 18:00 Uhr (OP Tag)
Do   08:00 – 18:00 Uhr
FR   geschlossen
SA   (OP Tag)

Dicke Kniegelenke und was man dagegen tun kann

Wenn der Sommer kommt, graut es vielen Frauen vor kurzer Mode und Schwimmbädern, weil sie der Meinung sind, dass ihre „dicken Kniegelenke“ und oft auch die kräftigen Waden und Knöchel nicht zum Rest ihres ansonsten schlanken Körpers passen.

Ursache ist eine hormonell bedingte Ansammlung unerwünschter Fettgewebs-Depots um das Knie herum, die durch die Einnahme künstlicher Hormone (der Pille) oft stark unterstützt werden. Diese Fettansammlungen überdecken die Kniescheibe, die Form der Kniegelenke und machen sie oft zu einem plumpen, unförmigen Etwas. Der Krankheitswert ist gleich Null, es gibt auch keinerlei Verbindung zum Knie - Innenraum mit Menisken, Knorpel und Kreuzbändern, nicht einmal zu den Schleimbeuteln um das Knie herum.

Diese Fettansammlungen können nicht durch Gewichtsreduzierung oder Sport beseitigt werden. Es gibt nur eine Möglichkeit: Die Fettabsaugung. Hier gibt es jedoch schon das nächste Problem: Der Plastische Chirurg kennt sich in der Regel nicht mit dem Knie aus, weil er keine orthopädische Ausbildung hat, also traut er sich nicht. Der Orthopäde und Unfallchirurg, der das Knie in seinen Einzelteilen in- und auswendig kennt, hat in der Regel keinerlei Ahnung von der Fettabsaugung und Plastischen Chirurgie, geschweige denn von Ästhetik. Also sagen beide Ärzte ihren Patientinnen: „Da kann man leider nichts machen“. Kann man aber doch!

Im Rahmen meiner fachärztlichen Ausbildung hatte ich jedoch beides: Eine jahrelange orthopädisch - unfallchirurgische, universitäre Ausbildung genau so wie eine jahrelange plastisch-chirurgische Facharzt - Weiterbildung. Auf diesem Boden und unter Zusammenfassung dieser Kenntnisse gelang es mir, eine sehr effektive und wenig belastende Behandlungstechnik zu entwickeln, mit der ich jedes Kniegelenk derart modellieren und formen kann, dass hinterher alle Strukturen und Definitionen herausgearbeitet sind. Die meisten Patientinnen sehen zum ersten Mal im Leben ihre Kniescheibe! Das Ergebnis ist sofort am Ende der Operation erkennbar, obwohl es anfangs immer noch eine natürliche postoperative Schwellung gibt.

Diese Operation erfolgt ambulant in örtlicher Betäubung, ggf. in Dämmerschlaf, und ist fast schmerzfrei. Hinterher sind die nach ca. 2 Tagen auftretenden Restbeschwerden leicht mit Paracetamol oder Ibuprofen zu beruhigen. Eine Arbeitsunfähigkeit besteht ca. 2-3 Wochen nach der Operation, Sportfähigkeit tritt frühestens 6 Wochen nach der OP ein.

Alle bisherigen Patientinnen waren mit ihrem Operationsergebnis mehr als zufrieden. Die Komplikationsrate liegt bisher bei 0%. Es lohnt sich, über diesen Eingriff nachzudenken.

Weitere Infomationen zu Fettabsaugung Knie finden Sie hier:

Beratungstermin in unserer Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie in Darmstadt

Für weitere Informationen stehe ich Ihnen gerne in meiner Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie in Darmstadt zur Verfügung.

Mo-Fr von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr, außer dienstags. Vereinbaren Sie bitte einen persönlichen Beratungstermin unter:

Tel. 06155 - 87 88 84