Dr. med. Roman Fenkl
Plastische & Ästhetische Chirurgie
Moselstraße 1
64347 Griesheim
Telefon: 0049 – 6155 / 87 88 84
Telefax: 0049 – 6155 / 87 88 86
E-Mail: info(at)dr-fenkl.de
Internet: www.dr-fenkl.de

Praxis Öffnungszeiten
Mo  08:00 – 18:00 Uhr
Di    08:00 – 18:00 Uhr (OP Tag)
Mi    08:00 – 18:00 Uhr (OP Tag)
Do   08:00 – 18:00 Uhr
FR   geschlossen
SA   (OP Tag)

Männer müssen keinen BH tragen. Gynäkomastie.

Mit der Pubertät geht es los: Die Brust wächst. Der Hausarzt prüft die Hormone im Blut, aber sonst weiß er auch keinen Rat. Diagnose: Gynäkomastie. Im Schwimmbad machen sich die Freunde lustig, ein weites T-Shirt soll das Schlimmste verbergen. Noch schlimmer wird es, wenn Mann eine größere Brust hat als die superschlanken Mäuse auf dem Handtuch nebenan, die sich deshalb auch nur noch mit Pushups zeigen.

Das Problem ist einfach: Es kommt sehr häufig vor, dass zu Anfang der Pubertät die Hormone durcheinander kommen und hinter der Brustwarze der bei allen Männern vorhandene Drüsenkörper sich über die Maßen vergrößert, manchmal sogar nur einseitig. Egal wie lange man abwartet, das Problem löst sich niemals von selbst, aber es verschlimmert sich deutlich bei Übergewicht. Dann besteht die Brust neben dem Drüsenkörper auch noch aus zu viel Fettgewebe und das B-Körbchen ist oft nicht mehr weit entfernt.

Logisch, dass in diesem Fall Abnehmen an erster Stelle stehen muss. Brustmuskel-Training ist nicht falsch, hilft aber auch nicht richtig. Was tun?

Zuerst röntgt man die Brustdrüse (Mammographie) und stellt damit fest, wie groß der Drüsenkörper wirklich ist. Manchmal besteht die zu große Brust aus reinem Fettgewebe, manchmal aus reinem Drüsenkörper. Die Entscheidung, was zu tun ist, trifft der Chirurg nach Absprache mit dem Patienten.

Ist der Drüsenkörper zu groß, muss er über einen feinen Schnitt am unteren Brustwarzenrand operativ reduziert werden, absaugen kann man ihn nicht. Der Schnitt ist meist schon nach 6 Wochen nicht mehr sichtbar. Für eine optimale Männerbrust-Form wird die Umgebung oft zusätzlich abgesaugt.

Besteht die Brust vorwiegend aus Fettgewebe, wird nur abgesaugt, ein Brustwarzenschnitt ist dann nicht nötig. Das reduziert nochmal die Narbenbildung.

Der Zufriedenheits-Faktor unter allen Männern - von 16 bis 78 Jahren - ist extrem hoch, Komplikationen sind bisher bei keinem unserer Patienten aufgetreten. Der Eingriff benötigt keine Narkose, sondern kann ambulant in örtlicher Betäubung durchgeführt werden. Ist Mann sehr sensibel, dann haben wir gute Medikamente, die das Leben im OP sehr erleichtern.

Weitere Informationen hierzu unter: www.dr-fenkl.de/Leistungen/Brustchirurgie/Brustverkleinerung Mann

 

 

Beratungstermin in unserer Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie in Darmstadt

Für weitere Informationen stehe ich Ihnen gerne in meiner Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie in Darmstadt zur Verfügung.

Mo-Fr von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr, außer dienstags. Vereinbaren Sie bitte einen persönlichen Beratungstermin unter:

Tel. 06155 - 87 88 84